Der MineralienWende-Mengenrechner

Eine Variante, wie du die tägliche Menge Mineralien für deine eigenverantwortliche Forschung festlegen kannst, ist die Orientierung am Körpergewicht. Diese basiert auf der wissenschaftlichen Studienlage zur Menge an Mineralien und Spurenelementen, die wir als Menschen täglich brauchen um voll versorgt zu sein.

Wir sagen deshalb „Orientierung“, weil jeder Mensch individuell ist, sich unterschiedlich vollwertig ernährt, Nährstoffe verschieden gut aufnimmt und umsetzt sowie unterschiedliche Mängel aufweisen kann.





    Die meisten Projektteilnehmer verteilen diese auf 2-3 Portionen pro Tag. Hier noch zwei Tipps: Ein gestrichener Teelöffel sind ca. 2g, ein gehäufter Teelöffel etwa 5g. Und es kann deutlich zur Verträglichkeit beitragen, wenn man nicht sofort mit der errechneten Menge startet, sondern klein anfängt und sich im Zeitraum von 1-2 Wochen auf diese Menge erhöht.

    Natürlich kannst du neben dem Körpergewicht auch andere Entscheidungshilfen hinzuziehen. Andere Projektteilnehmer lassen die Tagesmenge zum Beispiel durch ihren Arzt oder Heilpraktiker austesten (Kinesiologie u.a. Testmethoden). Wieder andere hören schlichtweg auf ihren Körper und entscheiden täglich intuitiv, ob und wie viel sie brauchen.

    WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner